THERESA LEISGANG

arbeitet seit 2013 zur Klimakrise. Am Heidelberger Exzellenzcluster für transkulturelle Studien forschte sie gemeinsam mit Geographen und Anthropologen zu “Agrarian Alternatives”. Der Fokus lag auf den Wechselwirkungen von Landwirtschaft, Klimawandel und anderer Planetary Boundaries wie dem Artensterben. Sie setzte sich mit Theorien zu indigenem Wissen, Konzepten wie Slow Hope und der imperialen Lebensweise auseinander.

Während der journalistischen Ausbildung am ifp München lernte sie, dieses Wissen aus der akademischen Welt für ein breiteres Publikum aufzubereiten. 2019 bereiste sie drei Monate lang Ecuador und recherchierte zu Menschenrechten im Erdölgebiet und auf den Bananenplantagen. Ihre Reportagen aus dem Amazonasgebiet beschreiben, wie der Kollaps von Ökosystemen mit der Macht von Konzernen zusammenhängt. Die Frage nach Gerechtigkeit in einer (neo)kolonialen Welt wird sich auch in Afrika wieder stellen.

Zuletzt erarbeitete sie mit Kapitänin Carola Rackete Positionen zu globaler Klimagerechtigkeit.

 

RAPHAEL THELEN

lebte 2011 – 2013 im Nahen Osten und berichtete über die arabischen Revolutionen, 2015 – 2016 in Leipzig und schrieb über den Aufstieg der Neuen Rechten in Ostdeutschland. Für diese Reportagen zeichnete ihn das Medium Magazin als einen der 30 besten Journalisten bis 30 Jahre aus. 2018 erschien sein Buch Die Straße der Träume.

Vorwiegend für den SPIEGEL berichtet er über die Folgen der Klimakrise, aus dem Irak, Marokko, Finnland der Arktis und Deutschland. Sein Fokus liegt darauf, die Krise an konkreten Orten erlebbar zu machen und Lösungen anzubieten.

Seine Reportagen erschienen darüber hinaus in Publikationen wie der ZEIT, Welt, Süddeutsche Zeitung Magazin, NZZ Folio und weiteren.
Er ist Vorsitzender der Jury des Hansel-Mieth-Preis Digital und Mitglied des Kuratoriums des Johann-Philipp-Palm-Preis für Meinungs- und Pressefreiheit.

Wenn er nicht auf Reisen ist, lebt er in Berlin; in Brandenburg teilt er sich mit Freunden ein Haus, dessen umliegende Wälder schon heute unter dem Klimawandel leiden.